VARIUS » Förderung u. Betreuung » Berufliche Bildung

Berufliche Bildung

Wir sind als zugelassener Bildungsträger nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsver­ordnung Arbeitsförderung) zertifiziert. Die beruflichen Bildungsmaßnahmen im Eingangsver­fahren und Berufsbildungsbereich orientieren sich an den Vorgaben des von der Bundesagentur für Arbeit anerkannten Fachkonzeptes.

Eingangsver­fahren

Im Eingangsver­fahren, das in der Regel drei Monate dauert, wird geprüft, ob die VARIUS Werk­stätten die geeignete Einrichtung zur Teilhabe am Arbeitsleben sind und für welche Arbeitsfelder der Maßnahmeteilnehmer sich interessiert und eignet.

Berufsbildungsbereich

Im Berufsbildungsbereich, der maximal zwei Jahre dauert, werden Fertigkeiten und Grundkenntnisse ver­schiedener Arbeitsfelder ver­mittelt. Das Angebot orientiert sich an den unterschiedlichen Eignungen und Neigungen der Maßnahmeteilnehmer.

Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit und die Persönlichkeitsentwicklung so zu fördern, dass eine geeignete Beschäftigung im Arbeits­bereich der VARIUS Werk­stätten oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt möglich ist.

Die berufliche Bildung wird in unterschiedlichen Arbeitsfeldern und in begleitetenden Unterrichtsver­anstaltungen durchgeführt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zu praktischen Arbeitserprobungen in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes, mit denen die Werk­statt eng zusammen arbeitet. Die berufliche Bildung kann auch in betriebsintegrierten Bildungsplätzen absolviert werden.

Im Berufsbildungsbereich der Betriebsstätte Phoenix finden zudem spezielle Bildungsangebote für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen statt.

Während des Eingangsver­fahrens und des Berufsbildungsbereiches erhalten die Maßnahmeteilnehmer ein Aus­bil­dungs- oder Übergangsgeld vom jeweiligen Rehabilitationsträger.

Ansprech­partner

Georg Bodewig
Leiter Berufsbildungsbereich

Telefon:02182/179178
E-Mail:g.bodewig@varius.ws

Fotos