VARIUS Werkstätten ermöglichen über 50 000 Polio-Impfungen

Letzte Abholung von gesammelten Deckeln.

Vier Jahre lang sind in den VARIUS Werkstätten in Grevenbroich im Rahmen der bundesweiten Initiative „Deckel gegen Polio“ Plastikdeckel von Getränkeflaschen gesammelt, sortiert und an Verwertungsbetriebe weiter geleitet worden. Diese haben die Deckel als Rohstoff für neue Kunststoffartikel aufgekauft, gemahlen und weiterverarbeitet.
Mit dem Verkaufserlös der Deckel wurde das Rotary-Projekt „End Polio Now“, dessen Ziel die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung ist, unterstützt.
Im genannten Zeitraum wurden in den VARIUS Werkstätten knapp 8,4 Millionen Deckel gesammelt, wodurch über 50.000 Polio-Impfungen finanziert werden konnten.

Leider musste die Deckelsammlung jetzt deutschlandweit eingestellt werden. Der Verein, der das Projekt ins Leben gerufen und bis zuletzt betreut hat, nennt dafür mehrere Gründe: durch das kürzlich verhängte chinesische Importverbot für Kunststoffabfälle ist eine derart große Menge auf dem Markt, dass die Preise für Sekundärrohstoffe extrem gesunken sind. Darüber hinaus müssen laut einer EU-Verordnung künftig Plastikdeckel untrennbar mit der Flasche verbunden sein, so dass mittelfristig das Sammelmaterial ausgeht.

Dirk Gerardts, Leiter der Betriebsstätte Daimlerstraße, sieht das Ende mit einem weinenden und einem lachenden Auge: „Einerseits ist es schade, dass dieses Projekt, das sehr viele Unterstützer hatte, nun eingestellt wurde. Gerade in den Kindergärten, Schulen und Wohnhäusern der Lebenshilfe wurden begeistert Deckel gesammelt. Andererseits war die Sortierung durch die teilweise enthaltenen Verunreinigungen und Fremdstoffe aber auch nicht immer angenehm.“ Dennoch ist Dirk Gerardts stolz auf das erreichte Sammelergebnis und würde jederzeit wieder mitmachen, wenn sich ein ähnliches Projekt anbieten würde.